Öffentlicher Wandel und Bruno Latours Actor-Network Theory:

Charlotte D'Eer

Abstract


Die aktuelle Netzwerktheorie des französischen Soziologen Bruno Latour legt eine neue Forschungsmethode dar, welche das Verhältnis zwischen privater und öffentlicher Sphäre hinterfragt und darum die Möglichkeit bietet, eine feministische Debatte auszulösen.  In dem Vortrag soll dargestellt werden wie das transnationale Netzwerk von Frauenzeitschriften und deren Herausgeberinnen eine neue Konzeption, einen neuen Zusammenhang oder eine Grenzverschiebung von Privatheit und Öffentlichkeit entlarven. Ich werde exemplarisch das Journal Dokumente der Frauen (1899-1902) vorstellen, welches von Auguste Fickert (1855-1910) zusammen mit Marie Lang (1858-1934) und Rosa Mayreder (1858-1938) gegründet wurde.

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Zeitungen und Zeitschriften

Die Bozner Zeitung (15.03.1899)

Pilsner Tagblatt (4.11.1900)

Bukowinaer Rundschau (12.06.1899)

L’Humanité nouvelle: sciènces, lettres et arts, 1900

Dokumente der Frauen, Bd.1, N.1.,1899

Het Volk. Dagblad voor de arbeiderspartij (7.04.1901)

London Evening Standard (11.12.1883)

Sekundärliteratur

Baumgartner, M. 2015: Der Verein der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen in Wien (1885–1938). Wien, Köln, Weimar: Böhlau.

Bourdieu, P. 1996: The Rules of Art: Genesis and Structure of the Literary Field. Cambridge: Polity Press.

Fraser, N. 1990: Rethinking the Public Sphere: A Contribution to the Critique of Actual Existing Democracy. Social Text, 25./26. Jg., 56-80.

Habermas, J. 1978: Strukturwandel der Öffentlichkeit: Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. Neuwied: Luchterhand.

Latour, B. 2005: Reassembling the Social. An Introduction to Actor-Network Theory. Oxford: Oxford University Press.

Zimmermann, B. 2005: ‘Histoire Croisée and the Making of Global History’. Vortrag gegeben auf die Tagung Global History, Globally. Cambridge: Harvard University.


Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2017 Geschlossene Gesellschaften - 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie